Alternativ-Gipfel »A better future for all« – 13. bis 20. September 2018 in Salzburg

Die Plattform »Solidarisches Salzburg« plant aus Anlass des Treffens der Staats- und RegierungschefInnen am 20. September 2018 in Salzburg für die Woche vom 13. – 20. September 2018 einen Alternativ-Gipfel und will einen diskursiven und aktiven Gegenpol zu diesem sicherheits- & Grenzen-dicht-fokussierten Gipfel der EU realisieren.

Alle Veranstaltungen und Aktivitäten zum Alternativ-Gipfel findet Ihr unter: https://solidarischessalzburg.at/alternativgipfel oder hier als übersichtliches pdf). Die Themen der Vorträge reichen von demokratischer Lebensmittelpolitik, Frauenrechte, Soziale Grundreche in Europa bis zur Frage der Menschenrechte bei der Flucht übers Mittelmeer.  Dabei handelt es sich nicht um einen Anti-EU Gipfel, sondern um einen Alternativ-Gipfel FÜR ein anders Europa.

Südwind Salzburg ist Mitveranstalter für den Vortrag und die Diskussion „Europa – Zivilmacht im Kampfanzug“ am 18. 9. von 19:00 bis 22:00 Uhr (siehe Programm-Link oben). Darüber hinaus werden sich die Mitarbeiterinnen und AktivistInnen von Südwind vor allen an folgenden 2 Aktionen beteiligen:

  • Mittwoch, 19. 9. ab 18: 30:  Walk of Responsibility. Wir werden eine Liste mit allen Namen der im Mittelmeer etrunkenen Flüchtlingen von der TriBühne Lehen möglichst nah ans Festspielhaus tragen – bringt Kerzen mit!
  • Donnerstag, 20. 9. ab 14 Uhr: Demo und Kundgebung  „A better future for all.“
    Infos zum Alternativgipfel und zur Demo findet ihr auch unter www.facebook.com/events/295982784495260 beziehungsweise unter http://www.facebook.com/events/1386856914750560 (bitte bewerben!).

Aufruf:
Wir laden alle Südwind AktivistInnen und alle andere, die mit uns für eine gerechte Globalisierung streiten, ein, nach Salzburg zu kommen und sich mit uns am Walk of Responsibility am 19.09  sowie an der Demo und Kundgebung am 20.09 zu beteiligen!
Für den thematischen Schwerpunkt und gemeinsame Sichtbarkeit von Südwind bei der Demo koordinieren wir uns noch (und werden gemeinsam basteln). Wer sich beteiligen möchte, kann ein Mail an aktivismus(at)suedwind.at schreiben.
Hier gibt es eine Schlafplatzbörse, für alle die über Nacht bleiben: https://solidarischessalzburg.at/de:sleeping.

Südwind arbeitet zum Beispiel im Rahmen des Projekts „Snapshots from the Borders“ an einer differenzierten Auseinandersetzung mit dem Thema Migration, nicht bei dem inzwischen reflexhaften Ruf nach Grenzschutz, Sicherheit und Abschottung stehen bleiben kann. Wir informieren europäische BürgerInnen darüber, dass Migration ein komplexes, multidimensionales Phänomen ist, das Anstrengungen und konkrete Maßnahmen von Menschen und Organisationen auf allen Ebenen der Gesellschaft erfordert. Ein besseres Verständnis der EuropäerInnen für Migration fördert die WeltbürgerInnenschaft und baut starke Verbindungen und Solidarität auf. Infos dazu unter www.snapshotsfromtheborders.eu.

Advertisements