Tabak – Tiroler AktivistInnentreffen

Nach einer spannenden Begrüßung durch Lisi Hubmann, einer kleinen Fotoshow von den fleißigen TeilnehmerInnen des Überregionalen-AktivistInnen-Treffen (ÜRAT) und dem Verteilen einer Broschüre zum Best Practice Wettbewerb, welche von allen Beteiligten mit Freude angenommen wurden, startete endlich der lang ersehnte Vortrag. Alexander Schirmer fühlte der Tabakindustrie auf den Zahn. Dabei wurde auf die Arbeitsbedingungen auf den Tabakplantagen (z.B: Malawi), auf die verheerenden Umweltauswirkungen und die katastrophalen Konzernmachenschaften eingegangen. Um einige genannte Fakten aufzuzählen: 4500 Milliarden Zigaretten werden achtlos weggeworfen (zahlenmäßig größte Umweltbelastung), 60l Trinkwasser werden durch eine Zigarette verschmutzt, ein Kind nimmt bei der Ernte Nikotin im Wert von 50 Zigaretten pro Tag auf, die Zahl der KinderarbeiterInnen geht in die Millionen, sie werden durch Verträge und starkes lobbying in die Abhängigkeit und Armut gedrängt. Anschließend wurde die Dokumentation „Die Philip Morris Story – Der Tabakkonzern“ angesehen, hier wurde ebenfalls auf die Anbaubedingungen und auf die Machenschaften des Konzerns eingegangen. Im Anschluss stellten alle fest, dass das Tabak-Problem riesig ist und unbedingt etwas unternommen werden muss. Tabak ist ein Produkt bei dem die Leute viel zu wenig Wissen, genau das darf nicht sein!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s