Graz: Südwind-AktivistInnen aktiv gegen Lohnsklaverei

Südwind-AktivistInnen in der Steiermark unterstützten mit einer Straßenaktion die Kampagne der Katholischen Frauenbewegung gegen das Sumangali-System. Wie schon in den Wochen davor in Innsbruck und in Linz gab es auch in Graz eine Straßenaktion, bei der Unterschriften gegen die Ausbeutung in südindischen Baumwollspinnereien gesammelt und PassantInnen über die Menschenrechtsverletzungen in der Textilproduktion informiert wurden.

Zwei Frauen in indischen Sut-Kleidern, an Spinnrädern, gefangen in einem Käfig. Mitten am Grazer Hauptplatz. Sie ernten verwunderte Blicke und nicht wenige bleiben an den Gefängnisgittern hängen. Dort, wo steht, dass bis zu 150.000 junge Frauen in Südindien betroffen sind; oder, dass sie manchmal nur 10 EUR pro Monat verdienen; oder, dass die versprochene Prämie nach 5 Jahren harter Arbeit oft nicht ausbezahlt wird. Das so genannte Sumangali-System muss gesetzlich verboten werden und mit der Unterzeichnung der aktuellen Petition der Katholischen Frauenbewegung kann Druck auf die Regierung vor Ort gemacht werden, um dieses Ziel zu erreichen. Mehr muss meist nicht erklärt werden – die Mehrzahl der PassantInnen ist empört über solche Zustände und unterstützt die Forderungen. Wer noch keine Gelegenheit hatte, kann dies auch online tun: http://www.teilen.at

Die kfb ist eine der Trägerorganisationen der Clean Clothes Kampagne in Österreich. OLYMPUS DIGITAL CAMERA i OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s