Straßenaktion in Innsbruck zum Thema „Existenzlohn“

Am 23. Oktober haben die AktivistInnen in Innsbruck eine Straßenaktion zu der Aktionswoche „Living Wage“ gemacht.
Gefordert wird ein Existenzlohn in Asien, der die lebensnotwendigen Ausgaben eines_einer TextilarbeiterIn, sichert. Jede_r der_die arbeitet muss in der Lage sein, sich und seine_ihre Familie zu versorgen.

Image

Die weißen Schilder, die die AktivistInnen getragen haben, haben darauf hingewiesen, dass nur ca. 1% des Kaufpreises eines Kleidungsstücks an die NäherInnen geht.
Insgesamt wurde für die Petition der Clean Clothes Campaign (http://www.cleanclothes.at/de/urgent-actions/existenzlohn/) über 50 Unterschriften gesammelt und die Innsbrucker Bevölkerung für das Thema sensibilisiert.

Image
Image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s