In der Unterzahl und doch überlegen: Biodiversität besiegt die Monokultur in Graz!

Bei der Straßenaktion am Sa., den 4. Mai, mit der wir den Weltladen-Tag unterstützen, gab es Gegenwind, aber auch viel Rückenwind, später zunehmend Aufwind und natürlich: eine Menge Südwind! Insgesamt war es ein bunter Umzug, der auf die Bedrohung durch Monokultur und Gentechnik aufmerksam machte und ein deutliches Zeichen für mehr Biodiversität setzte.

Wir starteten unsere Aktion in Graz beim Kaiser-Josef-Markt, unterstützt von den großartigen Vento Sul. Dort begannen wir PassantInnen über die Bedeutung von Biodiversität zu informieren und Unterschriften gegen Patente auf Tiere und Pflanzen und gegen gentechnisch veränderte Organismen in der Landwirtschaft zu sammeln. Unsere Aktion fand im Rahmen der Weltladen-Kampagne „öko&fair ernährt mehr“ statt, aber viele BürgerInnen hatten von diesen Themen schon durch die aktuelle Petition von Global2000 und arche noah gehört. So gab es meist eine große Bereitschaft, unsere Forderungen zu unterstüzen. Nur manche PassantInnen und StandlerInnen waren unserem Anliegen, dem Tanz und den Sambarhythmen so sehr aufgeschlossen, dass sie uns gleich wieder wegschicken wollten. Wir mussten aber ohnehin weiter, zum Weltladen Mandellstraße. Danach ging es weiter über den Jakominiplatz, durch die Herrengasse und zum Hauptplatz. Die Monokultur war die ganze Zeit über in der deutlichen Überzahl und bedrohte die Artenvielfalt unablässig. Glücklicherweise konnten die vielfältigeren, gesunderen, widerstandsfähigen, bunteren und lustigeren Pflanzen die gefährlichen Monokulturen im Abschlusstanz bezwingen! Durch ihre 100%ige Gleichheit sind diese einfach anfälliger für alle Arten von Umweltgefahren. Sie sind auch geschwächt, weil durch enormen Pestizid- und Düngemitteleinsatz die Böden langfristig zerstört werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Insgesamt gab es wirklich viel Unterstützung und Begeisterung für unser Anliegen. Vielen Menschen sind Probleme der industriellen Landwirtschaft und die Bedrohung der Saatgutsouveränität durch Patente schon bewusst – wir müssen nur aktiv werden!

Danke an alle, die die Aktion unterstützt haben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s