Exportiertes Gift – Was passiert mit unserem Elektroschrott?

Am 27. April 2013 machten die Südwind AktivistInnen mit einer aktionistischen Straßenkunstaktion zwischen 10:00 und 12:00 Uhr in der Maria-Theresien-Straße (beim Brunnen) in Innsbruck auf die Problematik vieler Tonnen europäischem Elektroschrott in Afrika aufmerksam. Unter dem Motto „Exportiertes Gift – Was passiert mit unserem Elektroschrott?“ thematisierten die AktivistInnen die Problematik von europäischem Elektromüll, der sich trotz Exportverbot auf afrikanischen Deponien wiederfindet und dort die Gesundheit, der ansässigen Bevölkerung gefährdet.

Ein paar Photos von der Aktion findet ihr hier:

DSC01442
DSC01438
DSC01437
DSC01416
DSC01409
DSC01400
DSC01396
DSC01390

Wenn du aktiv werden willst, Ideen für öffentliche Aktionen hast, Kommunikationsideen ausprobieren willst oder einfach nur ein bisschen näher drann sein willst an heißen, globalen Themen, schau beim Innsbrucker Netzwerkabend vorbei. Du erreichst uns auch unter aktivismus.tirol(ät)suedwind.at.

Auf bald!
Südwind Aktivist_innen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s